Medien

Zecken bei Antenne Thüringen „untergetaucht“

Schnelle Reaktion der PR-Agentur Schlenker nach blogmedien-Beitrag.

12. Mai 2009 | Manchmal bewirken Einträge bei blogmedien doch etwas. Die PR-Agentur Schlenker hat nach Veröffentlichung des heutigen Beitrags „‚Zeckenmelder‘ im Auftrag der Pharmaindustrie“ die von ihr betreute „Zeckenmelder-Seite“ innerhalb der Webportals von Antenne Thüringen um eine Impfempfehlung des Robert-Koch-Instituts ergänzt. Zudem wird jetzt am Ende der Seite darauf verwiesen „Der Zeckenmelder entsteht in Zusammenarbeit mit Baxter Deutschland GmbH, Unterschleißheim und Novartis Vaccines and Diagnostics GmbH & Co. KG, Marburg.“ Auf die geringe Verbreitung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) in Thüringen und vor allem auf mögliche Risiken, die mit der Impfung verbunden sein können, wird jedoch weiterhin nicht eingegangen.

Auf der Homepage von Antenne Thüringen sind die Zecken inzwischen allerdings „untergetaucht“. Wer sich weiterhin an der virtuellen Suche nach den „Blutsaugern“ im Freistaat beteiligen will, muss sich über mehrere Links zum „Zeckenmelder“ vorarbeiten. Dort ist nachzusehen, dass die Zeckendichte im Raum Weimar weiter zugenommen hat. Nur die von blogmedien am späten Sonntagabend platzierte „virtuelle Zecke“ wurde inzwischen „vernichtet“.

Top