Medien

Wiesn so brutal gemütlich wie nie

In ihren Montagsausgaben dokumentieren „Abendzeitung“ und „tz“ die „neue publizistische Vielfalt“ auf dem Münchner Zeitungsmarkt.

22. September 2009. Das überrascht sogar mich als „Zugeroasten“ mit über 10jähriger Duldung in Oberbayern. In München gibt’s in diesem Jahr gleich zwei Oktoberfeste, zumindest, wenn man den „Aufmachern“ der beiden konkurrierenden Boulevardblätter vom Montag dieser Woche folgt: Die „Abendzeitung“ berichtet auf ihrer Titelseite von einer „Wiesn brutal wie nie“. Dagegen erlebten die Kollegen von der „tz“ bei der vermeintlichen Gegenveranstaltung einen Wiesnstart so „Gemütlich wie lange nicht mehr“.

Wer von den Redakteuren beim Verfassen der Schlagzeile nüchterner war, ist leider nicht bekannt. Zum Glück hat Sevenload-Geschäftsführer Ibrahim Evsan die gleichsam „brutale“ und „gemtliche“ Wiesn an einem „stummen Zeitungsverkäufer“ in der Schellingstraße fotografiert und damit die „neue publizistische Vielfalt“ des Münchner Zeitungsmarktes – nahezu für die Ewigkeit – dokumentiert.

Top