Medien

„Promotionprogramm sofort stoppen“

Während die Deutsche Bahn Schleichwerbungsvorwürfe zurückweist, hat der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) den Staatskonzern aufgefordert, die Pomotionaktion „sofort zu stoppen“.

17. Juni 2009 | Der am Montag von blogmedien und Radioszene veröffentlichte Beitrag „Die Deutsche Bahn fährt jetzt auf Schleichwerbung ab“ hat erwartungsgemäß für einige Aufregung gesorgt. Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) forderte in einer Pressemitteilung die Bahn auf „das vom Radiovermarkter RMS im Auftrag der Bahn gestartete Promotionprogramm sofort zu stoppen.“ Nach Einschätzung des DJV-Vorsitzenden Michael Konken sind „die von RMS geplanten Beiträge zur Wiedereröffnung der Bahnstrecke Berlin-Hamburg Schleichwerbung in Reinform, die im redaktionellen Programm von Radiosendern nichts zu suchen haben.

Auch die Deutsche Bahn meldete sich inzwischen bei der Radioszene und wies die Schleichwerbungsvorwürfe zurück.

Top