Medien

Glückwunsch zum vierten Platz

25 Jahre nach dem Sendestart befindet sich RTL auf ungebremster Quoten-Talfahrt. Trotzdem feiert BILD die Kölner Fernsehmacher zum Jubiläum als „Gewinner“.

Viel Rummel in BILD und Bild.de für das RTL-Dschungelcamp eine Woche vor dem Start – Screenshot Bild.de, 2. Januar 2009

2. Januar 2009. Diese Zahlen sind vermutlich kein schönes Geburtstagsgeschenk für RTL: Der Marktanteil bei allen Zuschauern (ab 3 Jahren) sank 2008 auf 11,8%. Im Jahr zuvor waren es immerhin noch 12,4%. Der Kölner Privatsender liegt damit laut GfK nur auf Platz vier im deutschen Fernsehmarkt. Davor rangieren mit dem „Ersten“ (13,4%), den dritten Programmen der ARD-Anstalten (13,2%) und dem ZDF (13,1%) ausschließlich öffentlich-rechtliche Angebote. RTL ist damit auf den niedrigsten Marktanteil seit 1990 abgerutscht. Der ehemalige Krösus mit Marktanteilen von bis zu 18,9% (1993) befindet sich auf ungebremster Talfahrt.

Kein Problem für BILD. In jeder Statistik lassen sich Daten finden, mit denen aus herben  Niederlagen immer noch Siege gemacht werden können. In der heutigen Ausgabe (2. Januar 2009) feiert das Boulevardblatt die Kölner Fernsehmacher als „Gewinner“ (siehe Ausriss). Herangezogen wird dafür der Marktanteil in der – von Ex-RTL-Chef Helmut Thoma in Deutschland selbst eingeführten – angeblich „werberelevanten Zielgruppe“ der 14-49jährigen. Tatsächlich lag RTL in diesem Marktsegment mit einem durchschnittlichen Zuschaueranteil von 15,7% an erster Stelle. Allerdings verschweigt BILD, dass die Kölner auch hier „kräftig Federn lassen mussten“ (Kress, 24.12.08). Ehemals lag die Quote bei den jüngeren TV-Konsumenten bei weit über 20%.

Der freundliche Geburtstagsgruß in BILD kommt nicht von ungefähr. Beide Redaktionen profitieren gegenseitig von einander, insbesondere wenn es um inszenierte Krawallthemen geht. Dieter Bohlens verbale Entgleisungen bei der RTL-Superstar- und Supertalentsuche werden in BILD gewöhnlich als „Hammer-Sprüche“ gefeiert. Aktuell fragt das Springer-Blatt ganz im Sinne des Privatsenders: „Welche Dschungel-Lady schnappt sich den schönen Schwanz?“ Gemeint ist damit der „schöne“ Nico Schwanz aus Thüringen, der ab 9. Januar mit „Halbprominenten“ wie Giulia Siegel oder „Mausi“ Lugner in das „RTL-Dschungelcamp“ einziehen soll.

Klar, dass RTL im Gegenzug in seinen Magazinsendungen immer wieder BILD-Geschichten aufgreift und „weiterdreht“. In Sachen sinkender Nachfrage könnte das Boulevardblatt durchaus Vorbildfunktion für RTL haben. In den vergangenen 10 Jahren sank die verkaufte Auflage von BILD um rund 29%. Die Quote von RTL ging im selben Zeitraum „nur“ um etwa 22% zurück. Da besteht durchaus noch Nachholbedarf.

Top