Medien

„Ein interessantes Angebot“

3. März 2010 | Medienprofessor Volker Lilienthal sieht blogmedien als positives Beispiel.

Wenn einem gutes widerfährt, ist das schon einen Blogeintrag wert: Volker Lilienthal sieht blogmedien – neben „Wir in NRW“ und dem Blog von Stefan Niggemeier – als positives Beispiel für Journalismus in der deutschen Bloggerszene. In einem Hintergrundbeitrag zum Thema „Journalismus im Internetzeitalter“ schreibt Lilienthal in der aktuellen Ausgabe von „epd-Medien“ (16/2010, 3. März 2010):

Eine Spezialseite wie „blogmedien.de“ – mit medienkritischer Schwerpunktsetzung – stellt ein interessantes Angebot dar, wird aber erstellt eben nicht von einem Blogger im eigentlichen Sinn eines publizistisch aktiven Laien, sondern von einem professionellen Journalisten, Horst Müller, der zudem an der FH Mittweida Medienprofessor ist.

Volker Lilienthal ist seit Juli des vergangenen Jahres Professor für Praxis des Qualitätsjournalismus am Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Uni Hamburg. Zuvor war er verantwortlicher Redakteur bei „epd-Medien“. Mit der Aufdeckung des so genannten „Marienhof-Skandals“ im Jahr 2005 wurde der anerkannte Medienjournalist auch in der breiten Öffentlichkeit bekannt. Von einem so renommierten Kollegen lasse ich mich gern mal lobend erwähnen.