Medien

Auf ein Wiedersehen in Sat.1

Wer in der Ferienzeit „Sat.1“ einschaltet, wird wohl häufiger Déjà-vu-Erlebnisse haben. Aber auch die „Mainzelmänner“ übertreiben die Wiederholungen in ihrem Sommerprogramm.

10. Juli 2009 | Bevor „Sat.1“ im Herbst seine vielfach angekündigte Programmoffensive mit Kerner & Co. startet, geht der klamme Sender im Sommer noch einmal an das „Eingemachte“. Wie eine Auswertung des Abendprogramms für die kommende Programmwoche ergibt, bestreitet „Sat.1“ inmitten der Ferienzeit weit mehr als die Hälfte der Sendezeit (55,0 Prozent) mit Wiederholungen.

Auch die „Mainzelmänner“ langen im Sommer kräftig in ihre Archive. Immerhin besteht in der kommenden Woche mehr als ein Drittel des ZDF-Abendprogramms aus Wiederholungen. Auf exakt denselben Wert (35,9 Prozent) kommt „ProSieben“. Während „Das Erste“ 22,0 Prozent seiner abendlichen Sendezeit mit Konserven füllt, hat RTL mit 15,9 Prozent den deutlich geringsten Anteil an Wiederholungen. Mag sein, dass sich in der Kölner Senderzentrale die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass mit Formaten wie „Mission Hollywood“ und „Erwachsen auf Probe“ den Zuschauern schon bei der Erstausstrahlung genug zugemutet wird.

Für die Darstellung wurden die auf den Internetseiten der Sender angekündigten Programmabläufe von Samstag, 11. Juli bis Freitag, 17. Juli, jeweils von 18.00 bis 24.00 Uhr, ohne Berücksichtigung der Werbung ausgewertet. „Hauptdarsteller“ ist in der kommenden Programmwoche übrigens wieder einmal Jörg Pilawa. Mit zwei Abendshows im „Ersten“ und seinen vier Quizeinsätzen von Dienstag bis Freitag kommt die „Allzweckwaffe der ARD“ allein auf 5 Stunden und 25 Minuten – oder 13% – der abendlichen Sendezeit. Und das ohne Wiederholungen.

Top