Medien

Andrea und die Gartenzwerge

21. Mai 2010 | Dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk dürfte ein weiterer Skandal ins Haus stehen: Im „ZDF-Fernsehgarten“ werden Experten-Auftritte offenbar gegen Sponsoring vergeben. Die Clearingstelle der Anstalt hat mit dieser dubiosen Praktik wohl keine Probleme.

Seitdem Andrea Kiewel im Januar 2007 Johannes B. Kerner und die ZDF-Zuschauer in Sachen „Weight Watchers“ frech anlog, gilt die früher zeitweise übergewichtige TV-Moderatorin als Ikone unter Deutschlands Schleichwerbern. Beim sich aktuell anbahnenden Skandal ist „Kiwi“ zwar wieder beteiligt, allerdings kassieren die Mainzelmänner diesmal gleich selber ab. Für den „ZDF-Fernsehgarten“ konnten sie in diesem Jahr die Gartencenter-Kette „Pflanzen-Kölle“ als Sponsor gewinnen. Im Gegenzug soll Geschäftsführerin Angelika Kölle regelmäßig als „Gartenexpertin“ ins Bild gerückt werden.

Am vergangen Sonntagmittag begrüßte Andrea Kiewel erstmals das neue Mitglied ihres „Grüne-Daumen-Kompetenzteams“: „Diese Frau möchte ich Ihnen vorstellen, liebe Zuschauer. Sie wird mich durch die ganze Saison begleiten. Das ist nämlich Angelika Kölle“, erklärte Andrea Kiewel ihren mehrheitlich schon betagten Zuschauern und freute sich dazu auch noch über das Outfit der vermeintlichen Pflanzenfachfrau: „Und so wie sie angezogen ist, sehen Sie schon, wir haben irgend etwas schwesterliches: Angelika-Kiwi-Kölle könnte man auch sagen.“ Dass Frau Kölle Geschäftsführerin der Pflanzen-Kölle Gartencenter GmbH & Co KG mit Sitz in Heilbronn und Chefin von bundesweit elf Gartencentern ist, erwähnte Kiwi allerdings nicht. Vor allem vergaß die schleichwerbeerprobte Fernsehfrau ihre Zuschauer darüber aufzuklären, dass „Pflanzen-Kölle“ den „ZDF-Fernsehgarten“ in diesem Jahr auf eigene Kosten mit Pflanzen, Gartenzubehör und Bühnendekorationen ausschmückt.

„Nur in guter Erde wächst Schönheit und Geschmack!“

Immerhin soll sich die Gartencenter-Kette diese so genannten „Beistellungen“ nach Angaben eines „ZDF-Insiders“ in dieser Saison 250.000 Euro kosten lassen. Als Gegenleistung – so behauptet der Informant zumindest, dürfe Frau Kölle nunmehr als Pflanzenexpertin im „Fernsehgarten“ auftreten. Zudem sei es „Pflanzen-Kölle“ unter anderem gestattet, in den eigenen Gartencentern mit dem ZDF-Logo zu werben. In der riesigen Kölle-Filiale in Unterhaching am Stadtrand von München war davon am Donnerstag allerdings nichts zu sehen. Lediglich auf einem Flyer, der über die Website des Unternehmens heruntergeladen werden kann, wird auf den TV-Einsatz der emsigen Geschäftsführerin? verwiesen: „Am Sonntag, 16. Mai ist Angelika Kölle zu Gast im ZDF-Fernsehgarten mit dem Thema: „Nur in guter Erde wächst Schönheit und Geschmack!'“

Rainer Stumpf von der ZDF-Pressestelle bestätigte auf meine Anfrage, dass zwischen dem Zweiten Deutschen Fernsehen und „Pflanzen-Kölle“ ein „Kooperationsvertrag“ besteht, in dem sich die Gartencenter-Kette zu „Sachbeistellungen für Pflanzen und Gartenzubehör bzw. -ausstattung sowohl für die Garten-Sequenzen einzelner Sendungen als auch für die Ausschmückung von Bühne und Gelände des Fernsehgartens“ verpflichtet habe. Über den finanziellen Wert der Leistungen machte der ZDF-Sprecher keine Angaben. Allerdings dementierte Stumpf auch nicht den von blogmedien schriftlich genannten Betrag in Höhe von immerhin einer Viertelmillion Euro.

Der Name der Expertin ist Programm

Der ZDF-Pressesprecher bestritt zudem, dass die Mitwirkung von Angelika Kölle als Gesprächspartnerin von Moderatorin Kiewel im Zusammenhang mit dem Sponsoring der Sendung durch ihr Unternehmen stünde: „Nein. Frau Kölle trat als Expertin auf. Weder einzelne Produkte, noch Marken, geschweige denn die Firma Pflanzen Kölle wurden genannt oder erwähnt.“ Nun ja – da war wohl der Name der Expertin Programm. Während des rund fünf Minuten langen „Expertengesprächs“ erwähnte Andrea Kiewel genau sieben Mal „Kölle“. Das konnte sie auch schon mal besser: Vor gut drei Jahren hatte „Kiwi“ bei „Kerner“ die „Weight Watchers“ noch ein Dutzend Mal untergebracht.

Dafür umgarnte Moderatorin Kiewel das neue Mitglied ihres „Grüne-Daumen-Kompetenzteams“ besonders herzlich: „Angelika Kölle – toll. Auf guter Erde gedeiht guter Geschmack.“ Selbst dekorierte Gartenzwerge bekamen noch Streicheinheiten von der Fernsehfrau ab: „Sind die süß, die brauchen auch noch einen Namen.“ Da spielte es auch überhaupt keine Rolle, dass Gartenexpertin Kölle nicht auf alle Fragen die richtige Antwort wusste. Frage Andrea Kiewel: „Was sind Gabionen?“ Antwort Angelika Kölle: „Gabionen sind Steine“. Das hätte wohl selbst der großzügige Quizonkel Jauch so nicht durchgehen lassen. Schließlich werden die Drahtkörbe, die mit Steinen befüllt werden, als „Gabionen“ bezeichnet.

Macht nichts. Hauptsache die Kasse der Mainzelmänner stimmt. Die Zuschauer wurden „im Abspann“ darüber informiert, dass „Pflanzen-Kölle“ als „Produktions-Helfer“ mit von der Partie war. Und schließlich habe die ZDF-Clearingstelle die Kooperation geprüft, teilt Pressesprecher Rainer Stumpf zur Beruhigung abschließend noch mit.