Medien Video

829 Reporters have been killed

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai hat das „Netzwerk Recherche“ eine bemerkenswerte Video-Animation veröffentlicht.

30. April 2009. Am kommenden Sonntag ist – und das ist kein Witz – „Weltlachtag“. Der Terminankündigung einer Agentur ist zu entnehmen: „In Deutschland treffen sich an diesem Tag Lachclubs zum gemeinsamen Lachen.“ Ebenfalls am 3. Mai ist der Internationale Tag der Pressefreiheit – und da besteht kein Grund zu ausgelassener Fröhlichkeit. Nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen verloren allein in den ersten Monaten dieses Jahres 18 Journalisten ihr Leben.

Damit dieser – viel wichtigere – Gedenktag nicht in Vergessenheit gerät, hat Netzwerk Recherche im Internet die bemerkenswerte Video-Animation „829 Reporters have been killed“ veröffentlicht.

 

Top