Medien

Fanpost vom “Spiegel”

26. April 2010 | Mit einer Titel­ge­schichte hul­digt Deutsch­lands füh­ren­des Nach­rich­ten­ma­ga­zin Apple-Chef Steve Jobs. Ein guter Grund dafür, in die­ser Woche 3,80 Euro einzusparen.

Wer bis­lang geglaubt hat, dass Apple mit inno­va­ti­ven Pro­duk­ten zu güns­ti­gen Prei­sen vor allem das Wohl sei­ner Kund­schaft im Sinn hat und Bank­da­ten eigent­lich nur zum Spaß ein­sam­melt. Wer Steve Jobs für einen mensch­lich aus­ge­gli­che­nen und für­sorg­li­chen Chef hält, der immer ein offe­nes Ohr für seine sozial bes­tens abge­si­cher­ten Mit­ar­bei­ter hat. Wer an die­sem Mon­tag abge­schnit­ten von jed­we­der ande­ren Lek­türe stun­den­lang beim Zahn­arzt war­ten muss, dem sei die Titel­ge­schichte “Der Phi­lo­soph des 21. Jahr­hun­derts” in der aktu­el­len “Spiegel”-Ausgabe wärms­tens empfohlen.

Wer aller­dings von Deutsch­lands füh­ren­dem Nach­rich­ten­ma­ga­zin weder Bana­li­tä­ten, noch Alt­be­kann­tes oder gar pseu­do­kri­ti­sche Anmer­kun­gen — dazu auch noch auf­ge­bla­sen über annä­hernd 13 Maga­zin­sei­ten — erwar­tet, der kann in die­ser Woche getrost die 3,80 Euro für den “Spie­gel” ein­spa­ren. Fan­pos­til­len sind am Kiosk deut­lich güns­ti­ger zu haben.

Top