Medien

Der “Baby-Burger” bei “Bild.de”

21. Novem­ber 2009. Das Zen­tral­or­gan der Deut­schen schreckt nicht ein­mal vor der wür­de­lo­sen Dar­stel­lung von Säug­lin­gen zurück.

Haben Sie heute schon gelacht?”. Als Ant­wort auf diese selbst­ge­stellte Frage stellt “Bild.de” “noch mehr ver­rückte Fotos der BILD-Leser” im Inter­net zur Schau. Bei so man­chen Auf­nah­men die­ser Reihe kann dem Betrach­ter aller­dings das Lachen ver­ge­hen. Regel­rechte Wut bekam ich (mal wie­der) auf das Zen­tral­or­gan der Deut­schen, als ich zufäl­lig den “Baby-Burger” ent­deckte.  Nach Anga­ben von “Bild.de” hat eine 32-Jährige aus Kir­kel “das große Bröt­chen extra fürs Foto geba­cken” — und damit die Würde des eige­nen Kin­des schwer ver­letzt. [Nach­trag: Das Foto wurde inzwi­schen vom Bild.de-Webportal entfernt].

Wie kann eine Mut­ter nur auf die wahn­sin­nige Idee kom­men, den eige­nen drei Monate alten Säug­ling in ein über­di­men­sio­na­les Bröt­chen zu ste­cken und samt Salat­blät­tern und Toma­ten­schei­ben ent­wür­di­gend als “Baby-Burger” zu foto­gra­fie­ren? Ver­mut­lich, weil “Bild” sol­che men­schen­ver­ach­ten­den Auf­nah­men “mit 500 Euro Leserreporter-Honorar belohnt!”. Schließ­lich hat “Bild” ja “Ein Herz für Kin­der”. Am 6. Dezem­ber fei­ert die “Hilfs­or­ga­ni­sa­tion der BILD-Zeitung” mit einem “gro­ßen Star­auf­ge­bot” ihr 30-Jähriges Jubi­läum. Über­tra­gen wird die von Tho­mas Gott­schalk mode­rierte “Spen­den­gala” im ZDF. Dass in der Sen­dung neben Hollywood-Ikone Salma Hayek und Ten­nis­le­gende Andre Agassi auch der “Baby-Burger” ins Bild gerückt wird, ist wohl eher unwahrscheinlich.

Top