Medien

blogmedien wird auf Eis gelegt

Pause — aber nicht unbe­dingt das Ende für die “Höhe– und Tief­punkte aus Print, Radio, TV und Online”

14. August 2009. Mit­ten im Hoch­som­mer etwas auf Eis zu legen, macht durch­aus Sinn. Zum Bei­spiel das eigene Web­log, wenn man vor­hat in den Urlaub zu fah­ren. Wir leis­ten uns in die­sem Jahr gleich drei Wochen Ferien an der US-Ostküste und am St. Lorenz Strom in Kanada. Auf einer der “Thousand Islands” füt­tere ich lie­ber Chip­munks mit unge­sal­ze­nen Erd­nüs­sen, als mich um irgend­wel­che Medi­en­ge­schich­ten zu kümmern.

Das Tage­buch unse­rer USA-Kanada-Reise mit vie­len Fotos — nicht nur von Chip­munks — gibt’s bei IngeSeibel.de

Anschlie­ßend star­tet auch bald das Win­ter­se­mes­ter an der Fakul­tät Medien der Hoch­schule Mitt­weida. Neben 32 Stun­den Lehr­ver­an­stal­tun­gen pro Woche, Kor­rek­tu­ren von Abschluss­ar­bei­ten und der Betreu­ung von meh­re­ren Medi­en­pro­jek­ten bleibt da kaum Zeit für eini­ger­ma­ßen fun­dierte Blog­ein­träge, zumal das Fami­li­en­le­ben auch nicht zu kurz kom­men soll. Mal sehen, wenn ich Ende Januar Sep­tem­ber noch gut bei­sam­men bin (als 57jähriger sollte man gele­gent­lich einen sol­chen Vor­be­halt machen), ich dann Zeit — und vor allem “Bock auf Blog” habe, geht’s wei­ter mit blogmedien.

Danke an alle, die mit Tipps, Hin­wei­sen auf The­men, Lese­emp­feh­lun­gen, gele­gent­lich auch mit durch­aus berech­tig­ter Kri­tik blog­me­dien in der zwei­ten Periode (seit Okto­ber 2008) beglei­tet haben. Viel­leicht tref­fen wir uns bald wie­der — wenn nicht im Netz, dann anderswo.

Top